Jardin de Olhão

Agadir - Park

...historischer Park Jardin de Olhão




Übersicht

Agadir - Historischer Park

Jardin de Olhão



Wenn Sie in Agadir Ihren Hauptaufenthalt geplant haben, bieten sich von hier aus viele Ausflüge an. Aber auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten. So kann man im näheren Umfeld z. B. den Souk El Had besichtigen, wo das bunte und orientalische Treiben so manchen in seinen Bann ziehen wird. Der Souk ist in den Jahren nach dem großen Erdbeben an dieser Stelle neu errichtet worden, man sollte daher nicht zu große Ansprüche an diesen Markt stellen. Auch ein Ausflug zum Fischereihafen in Agadir ist interessant. Ein weiterer Tipp, neben Ausflügen nach Immouzer, Tafraout und Taroudant, ist ein Besuch des historischen Stadtparks Jardin de Olhão im Stadtviertel Nouveau Talborjt.


 

Map Agadir


Größere Kartenansicht


Jardin de Olhão

Agadir - Park

Jardin d'Olhao - Historischer Park in Agadir - Eingang zum Museum


In Agadir gibt es mehrere Parks und Gärten. Einer der schönsten öffentlichen Gärten der Stadt ist der Jardin de Olhão. Dieser Garten dokumentiert die Städtepartnerschaft der Stadt Agadir mit der portugiesischen Stadt Olhao. Die Gestaltung des Parks erinnert auch an die historischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, die etwa seit Beginn des 16. Jahrhunderts bestehen. Mögen sie auch nicht immer gut gewesen sein, so legte man trotzdem Wert auf gute Handelsbeziehungen. Die Gebäude im Park fallen allesamt wegen ihres Architekturstils sofort auf. Sie sind den Häusern der ehemaligen portugiesischen Kolonisten nachempfunden worden.

 

Portugiesische Siedlung

Agadir - Park

Jardin d'Olhao - Historischer Park in Agadir


So hätte eine kleine Ansiedlung portugiesischer Händler aussehen können. Die einzelnen Häuser unterscheiden sich alle durch unterschiedliche architektonische Elemente, besitzen aber insgesamt einen Gesamtcharakter. Beim Bau der Häuser wurde dem westafrikanischen Klima Rechnung getragen und deshalb viel einheimisches, kunsthandwerkliches Baumaterial verwendet, um der sommerlichen Hitze zu entgehen. Eine Grünfläche mit kleinen Wasserläufen, Gehwege zum Teil über Holzbrücken, architektonisch inspiriert durch regionale Traditionen, wie sie auch in der Neuen Medina von Coco Polizzi präsentiert werden. Der Haupteingang befindet sich an der Avenue président Kennedy und führt von hier durch ein Torhaus direkt in den schön gestalteten Park.

 

Agadir - Park

Jardin d'Olhao - Historischer Park in Agadir


An der Kreuzung mit der Avenue des Forces Armee Royales befindet sich der frühere Haupteingang. In diesem Haus ist jetzt ein Museum untergebracht worden, das an die schreckliche Zerstörung Agadirs 1960 durch ein schweres Erdbeben erinnern soll. In diesem Museum werden die ehemaligen Gebäude der Stadt durch Fotos dokumentiert, alte Pläne zeigen die erste Ansiedlung Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts und den Bau des französischen Viertels Talborjt zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach der Annektion durch Frankreich. Zeitungen und Briefmarken erinnern an das Unglück vom 29. Februar 1960. Pläne und Fotos dokumentieren die Kasbah auf dem Berg, die ebenfalls zerstört und nie wieder aufgebaut wurde.

Weitere Informationen zur Kasbah von Agadir in Marokko finden Sie hier....!


 

Agadir - Park

...historischer Park Jardin de Olhão - Eingang Museum


Es verwundert, wie viele Menschen dort einst lebten in den kleinen und engen Gassen der durch gewaltige Mauern und Türme gesicherten Kasbah von Agadir (Agadir Oufella). Hier gab es einst eine Moschee mit Minarett (1540), die noch von den Saadiern errichtet wurde, ein Militärkrankenhaus, ein Souk, eine Medina, ein kleines Open Air Theater, ein maurisches Café, verschiedene Wohnviertel u.a. auch ein jüdisches Viertel, die sogenannte Mellah. Der Park befindet sich im Herzen des neuen Stadtviertels Nouveau Talborjt und ist wirklich sehenswert. Im Park selbst gibt es ein Café, wo Sie sich vor oder nach einer Besichtigung erfrischen können.

Der Eintritt ist frei und der Park schließt bei Einbruch der Dunkelheit. Ein weiterer schöner Park in Agadir ist der Jardin Ibn Zaidun. Selbstverständlich ist auch der Park des inmitten der Stadt gelegenen Königspalastes sehenswert, was man bei einem Rundgang und einem Blick durch die Abtrennung mit Gitterstäben erkennen kann, darf aber leider nicht besichtigt werden.


 

Neue Medina

Agadir - Neue Medina

Coco Polizzi


Am 29. Februar 1960 reichten etwa 15 Sekunden aus, um die historische Altstadt von Agadir total zu zerstören. Das Epizentrum lag genau unter der Medina, so dass kein Stein auf dem anderen blieb. Es gibt heute so gut wie keine Überreste mehr zu besichtigen- bei der obligatorischen Stadtrundfahrt wird daher lediglich der Standort mit Mauerresten gezeigt. Ein Mann aus Italien, genauer gesagt aus Sizilien, hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Altstadt an einem anderen Ort in der Nähe von Agadir originalgetreu wieder zu errichten....

Weitere Informationen zur Neuen Medina von Agadir in Marokko finden Sie hier....!


 

Kasbah von Agadir

Agadir - Eingang zur Kasbah


Portugiesische Seefahrer
gründeten im Jahre 1505 die Stadt Agadir. Die Kasbah wurde während der marokkanischen Herrschaft ab 1541 von der Dynastie der Saadier errichtet und sah danach immer mal wieder andere Eigentümer wie z.B. Seefahrer aus Dänemark, Händler der niederländischen Ostindien-Kompanie und nicht zuletzt die Franzosen, die während ihres Protektorats ab 1913 in die Gemäuer einzogen. Heute erinnert noch eine Marmorplatte im Torbogen des Eingangsbereichs der Kasbah mit Inschriften in arabischer - und niederländischer Sprache....

Weitere Informationen zur Kasbah von Agadir in Marokko finden Sie hier....!

 

Fotos Jardin de Olhão






-Anzeige-



Melilla Marrakech Volubilis Topographie Marokkanische Küche Christoph Columbus Römer Meerenge von Gibraltar Startseite Berge des Atlas Agadir Chefchaouen Maghreb Fes Ceuta Tètouan Marokkanischer Wein Gibraltar Geographie Marokko Meknes Reiseinformationen Marokko