Volubilis - Ansichten

Volubilis

Triumphbogen zu Ehren von Kaiser Caracalla




Überblick

Volubilis

Kapitol



Wie jede ehemalige römische Stadt besitzt auch Volubilis zahlreiche Überreste an typisch römischen Bauwerken, die noch gut erhalten sind bzw. in der Vergangenheit von den Franzosen und der marokkanischen Antikenverwaltung gut restauriert wurden. Hierzu zählen u.a. auch die vielen römischen Häuser mit ihren schönen Mosaiken, Räumen, Zisternen und Ölmühlen. Folgende Sehenswürdigkeiten sind von allgemeinen Interesse: die Basilika (lat. basilica domus - war ursprünglich der Name großer, für Gerichtssitzungen und Handelsgeschäfte bestimmter Prachtgebäude); die Thermen; der Tempel des Jupiter (war der wichtigste Tempel des römischen Staatskults, fehlte in kaum einer Stadt); das Kapitol (auch in fast jeder römischen Stadt vorhanden - Urbild war der Kapitolinische Tempel, das Heiligtum auf dem Kapitolshügel in Rom).


 





Volubilis

Thermen - Innenraum der Nordbäder, die von einem Aquädukt gespeist wurden


Weiterhin die Hauptstraße (Decumanus maximus), die vom Triumphbogen des römischen Kaisers Caracalla zum nördlichen Stadttor verlief, das einst in Richtung Tanger führte. An dieser Straße liegen die schönsten Häuser der antiken Stadt, die teilweise mit polychromen Mosaiken verziert sind. Einige dieser Häuser sind ausgezeichnet erhalten. Die schönsten Wohnungen zeigen als Bodenschmuck wunderbare Mosaiken, u.a. mit Motiven von Orpheus mit Lyra, Amphitrite auf einem Wagen, der von Seepferdchen gezogen wird sowie das Mosaik mit den neun Delfinen und das sogenannte Haus der Venus.


 

Sehenswürdigkeiten in Volubilis




Forum

Volubilis

Platz des Forums


Das Forum war einer der wichtigsten Orte in einer römischen Stadt. Hier in Volubilis ist das Forum trapezförmig angelegt und nimmt eine Fläche von etwa 1300 Quadratmeter ein. Es war das Zentrum des politischen, administrativen und wirtschaftlichen Lebens der Stadt. Ein Forum war in den Städten des römischen Reiches ein Platz, der das politische, juristische, ökonomische und religiöse Zentrum des Orts bildete. Es entsprach dabei weitgehend der griechischen Agora. Der Bereich des Forums von Volubilis befindet sich fast genau in der Mitte des Stadtgeländes. Der Platz wird eingegrenzt im Westen mit dem Gebäude eines Tempels, im Osten von der Basilika und im Süden mit dem Kapitol und dem Tempel des Jupiter.


 

Gedenkstele und Altar

Volubilis

Stele mit Widmung an M. Pompeius Antonianus


Im kleinen Museum der Ausgrabungsstätte Volubilis steht die nebenstehend abgebildete Stele mit einer Widmung von L Pompeius Manlianus an seinen Bruder M. Pompeius Antonianus. Diese Stele wurde von dem Franzosen Henri de la Martiniere zwischen 1888 - 1889 im Gordischen Palast gefunden. Sie entstammt der römischen Epoche und ist aus aus Kalkstein. Weitere aufgefundene Stelen tragen die Namen dieser beiden Brüder. Sie enthalten ebenfalls Widmungen an ihren Vater und an ihre Mutter. Der Name Manlianus wurde in Volubilis in insgesamt vier Inschriften gefunden. Ein Alabasteraltar wurde im südöstlichen Bereich des Kapitols ausgegraben. Er enthält eine Widmung an die Göttin Venus des freigelassenen Sklaven namens Lucius Caecilius Vitalis.


 



Caracalla Triumphbogen

Volubilis

Triumphbogen zu Ehren von Kaiser Caracalla


Zu den auffallendsten Sehenswürdigkeiten in Volubilis gehört der allein schon aufgrund seiner Größe weithin sichtbare Triumphbogen. Der sogenannte Caracalla-Bogen ist somit einer der markantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und liegt am Ende der Hauptstraße der Stadt, dem Decumanus maximus. Der Triumphbogen bildet einen markanten visuellen Kontrast zum kleineren Tingis-Tor (Tanger Tor) am Ende des decumanus. Der Bogen wurde 217 vom Gouverneur der Stadt, Marcus Aurelius Sebastenus, zu Ehren des Kaisers Caracalla und seiner Mutter Julia Domna erbaut. Caracalla war selbst Nordafrikaner und hatte vor kurzem die römische Staatsbürgerschaft auf die Bewohner der Provinzen Roms ausgeweitet.


 

Volubilis

Inschrift auf der Spitze des Triumphbogen


Die Fertigstellung des Bogens haben der Kaiser und seine Mutter nicht mehr erleben können, weil sie von einem Usurpator ermordet wurden. Der Bogen ist aus lokalem Stein gebaut und wurde ursprünglich von einem bronzenen Streitwagen gekrönt, der von sechs Pferden gezogen wurde. Statuen von Nymphen gossen Wasser in geschnitzte Marmorbecken am Fuß des Bogens. Caracalla und Julia Domna waren auf Medaillonbüsten vertreten, obwohl diese unkenntlich gemacht wurden. Das Denkmal wurde zwischen 1930 und 1934 von den Franzosen rekonstruiert. Die Restaurierung ist jedoch unvollständig und von umstrittener Genauigkeit. Die Inschrift auf der Spitze des Bogens wurde aus den Fragmenten rekonstruiert, die John Windus, Mitglied der britischen Botschaft in Meknès, 1722 bemerkt hatte und die vor dem Bogen auf dem Boden verstreut lagen:


IMPERATORI CAESARI MARCO AVRELLIO ANTONINO PIO FELICI AVGVSTO PARTHICO MAXIMO BRITTANICO MAXIMO GERMANICO MAXIMO

PONTIFICI MAXIMO TRIBVNITIA POTESTATE XX IMPERATORI IIII CONSVLI IIII PATRI PATRIAE PROCONSVLI ET IVLIAE AVGVSTAE PIAE FELICI MATRI
AVGVSTI ET CASTRORVM ET SENATVS ET PATRIAE RESPVBLICA VOLVBILITANORVM OB SINGVLAREM EIVS
ERGA VNIVERSOS ET NOVAM SVPRA OMNES RETRO PRINCIPES INDVLGENTIAM ARCVM
CVM SEIVGIBVS ET ORNAMENTIS OMNIBVS INCOHANTE ET DEDICANTE MARCO AVRELLIO
SEBASTENO PROCVRATORE AVGVSTI DEVOTISSIMO NVMINI EIVS A SOLO FACIENDVM CVRAVIT [
2]


 

Haus des Orpheus

Volubilis

Haus des Orpheus - Mosaik mit Meerestieren


Die Übereste römischer Häuser sind allesamt von Interesse, da in den meisten Wohnungen noch die Bodenmosaike vorhanden sind. Das Haus des Orpheus z.B. befindet sich im südlichen Teil der Stadt und bekan seinen Namen von dem großen Mosaik, das Orpheus darstellt, der seine Harfe vor einem Publikum von Tieren, u.a. auch Vögel, spielt. Das Mosaik befindet sich im Triclinium, dem Speisesaal, wo die Gäste sich auf gepolsterten Liegen an den Wänden zurücklehnten und das zentrale Mosaik bewundern durften. Andere Mosaiken können im Atrium besichtigt werden, z.B. eine Darstellung von Amphitrite in einem Streitwagen, der von einem Seepferdchen gezogen wird und von anderen Meerestieren begleitet wird. Ein Raum neben dem Haupthof des Gebäudes besitzt ein Mosaik mit Delphin, der von den Römern als glückliches Tier betrachtet wurde. [2]


 


Basilika

Volubilis

Basilika


Zwei große öffentliche Gebäude sind im Zentrum der Stadt gut sichtbar - die Basilika und der Kapitolinische Tempel. Die Basilika wurde für die Verwaltung der Justiz und die Verwaltung der Stadt verwendet. Sie wurde während der Herrschaft von Macrinus im frühen 3. Jahrhundert n. Chr. fertiggestellt und ist eine der schönsten römischen Basiliken in Afrika. In seiner Gestaltung ist das Gebäude wahrscheinlich demjenigen von Leptis Magna in Libyen nachempfunden. Das Gebäude ist 42,2 Meter lang und 22,3 Meter breit und hatte ursprünglich zwei Stockwerke. Sein Inneres wird von zwei Säulenreihen beherrscht, die die Apsiden an jedem Ende des Gebäudes begrenzen, wo einst die Magistrate (hohe Amtsträger im alten Rom) saßen. Die Außenwand der Basilika, die mit Säulen bestückt ist, überblickt das Forum, wo einst Märkte abgehalten wurden.

Mehrere kleine Tempel säumten auch das 1.300 Quadratmeter große Forum, das einst voll von Statuen von Kaisern und lokalen Würdenträgern war, von denen nur die Sockel heute erhalten sind. Über die öffentlichen Gebäude, die in Volubilis vor dem Beginn des 3. Jahrhunderts existierten, ist nicht viel bekannt, da die heute sichtbaren Gebäude auf den Fundamenten früherer Bauwerke errichtet wurden. [2]


 

Kapitol

Volubilis

Kapitol - Säulen des Tempels


Der Kapitolinische Tempel befindet sich direkt gegenüber der Basilika am Platz des einstigen Forums. Im Vorhof des Kapitols, direkt vor den 13 Stufen, die zur Cella führen, befindet sich ein Altar. Auf dem Plateau des Kapitolhügels sind eine Reihe von Säulen zu sehen, die den Tempel schmückten, der sich einst hier befand. Die Säulen sind erkennbar korinthischer Ordnung und werden heutzutage gerne von Storchenpaaren genutzt, die hier brüten und ihre Nester zuweilen auf den Oberflächen der Kapitelle bauen. Das Gebäude war einst von großer Bedeutung für das bürgerliche Leben, da es den drei Hauptgottheiten des römischen Staates, Jupiter, Juno und Minerva, gewidmet war. Bürgerversammlungen wurden vor dem Tempel gehalten, um die Hilfe der Götter zu erbitten oder ihnen für Erfolge in größeren bürgerlichen Unternehmungen zu danken.


 

Volubilis

Kapitol


Die Anordnung des Tempels, der der Rückwand der Basilika zugewandt war, ist etwas ungewöhnlich und es wurde vermutet, dass dieser Tempel über ein bereits existierendes Tempelgebäude errichtet worden sein könnte. Eine Inschrift aus dem Jahr 1924 belegt, dass dieses Gebäude im Jahre 218 rekonstruiert wurde. Der Kapitolshügel mit seinen Bauteilen wurde 1955 teilweise restauriert und 1962 einer größeren Restaurierung unterzogen, bei der 10 der 13 Stufen und die Wände der Cella und die Säulen rekonstruiert wurden. Im gesamten Tempelbezirk gab es noch weitere vier Tempel, wovon einer der Göttin Venus gewidmet war. [2]


 

Volubilis - Geschichte

Volubilis

Basilika von Volubilis, Marokko


Die antike Stätte Volubilis besitzt eine sehr lange, weit zurückliegende Geschichte. Sie umfasst einen Zeitrahmen von mehr als 10 Jahrhunderte. Die erste Siedlung an diesem Ort stammt aus dem 2. Jahrhundert vor Christus. Die Gesamtfläche dieser Stätte, die wahrscheinlich von einer Mauer umgeben war, die allerdings nicht die gesamte Stadt umfasste, wird heute auf etwa 12 Hektar geschätzt. Nach der Ermordung des Königs Ptolemaios von Mauretania durch den....

Weitere Informationen zur Geschichte der römischen Ruinenstätte Volubilis in Marokko finden Sie hier....!


 

Römisches Imperium

Volubilis

...das sogenannte Tangertor (Richtung Tanger) am Ende der Decumanus maximus


Die Stadt Volubilis gehörte einst zum großen Römischen Imperium (Imperium Romanum). Der Name „Römisches Reich“ bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw. dem römischen Staat beherrschte Gebiet zwischen dem 8. Jahrhundert v. Chr. und dem 7. Jahrhundert n. Chr., wobei eine eindeutige Abgrenzung weder zur vorrömischen Epoche noch zum Byzantinischen Reich möglich ist. Die Bezeichnung Imperium Romanum für den römischen Machtbereich....

Weitere Informationen zum Römischen Imperium und der Provinz Mauretania Tingitana finden Sie hier....!


 

Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Volubilis basieren auf dem Artikel Volubilis (Stand vom 23.11.2007) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zur Basilika, Haus des Orpheus, Kapitol und zum Caracalla-Triumphbogen stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 28.11.2017!


 

Fotos aus Volubilis - Ansichten




-Anzeige-



Melilla Marrakech Volubilis Topographie Marokkanische Küche Christoph Columbus Römer Meerenge von Gibraltar Startseite Römisches Imperium Berge des Atlas Agadir Chefchaouen Maghreb Ceuta Tètouan Marokkanischer Wein Gibraltar Geographie Casablanca Meknes Fès Rabat Reiseinformationen Marokko