Römische Vergangenheit

Volubilis

Basilica von Volubilis, Marokko - Bildquelle: Wikipedia - Autor: High Contrast - Lizenz s.u.




Geschichte - Volubilis

Volubilis

Römische Hinterlassenschaft in der Nähe von Meknés - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Marcin Sochacki - Lizenz s.u.



Die einstige römische Stadt Volubilis ist eine archäologische Stätte in Marokko nahe Meknès in der gleichnamigen Wilaya Meknès, zwischen Fès und Rabat. Sie zeigt die am besten erhaltenen Ausgrabungen aus dem römischen Reich in diesem Teil Nordafrikas. 1997 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Von Meknes aus liegt die Stadt etwa 35 Kilometer entfernt (Busverbindung von Meknes nach Moulay Idriss und von dort mit dem Taxi nach Volubilis - etwa 5 Kilometer).

 


Größere Kartenansicht


Provinz Mauretania Tingitana

Volubilis

Decumanus Maximus - Hauptstraße in Volubilis - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Christian Rosenbaum - Lizenz s.u.


In der Antike war Volubilis eine wichtige römische Stadt am westlichen Rand des römischen Herrschaftsbereiches. Die Stadt wurde etwa im Jahre 40 n. Chr. erbaut, möglicherweise an der Stelle einer karthagischen Siedlung aus dem 3. Jahrhundert v. Chr.. Erste Siedlungsspuren reichen bis ins Neolithikum zurück. Volubilis war das Verwaltungszentrum der Provinz Mauretania Tingitana. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt während der römischen Kaiserzeit.


 

Korn und Olivenöl

Volubilis

Römisches Mosaic aus Volubilis - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Das fruchtbare Land erzeugte Korn und Olivenöl, das der Provinz durch den Export nach Rom Reichtum und Wohlstand brachte. Die Römer verloren Nordafrika im 5. Jahrhundert an die Vandalen, Volubilis wurde jedoch im Gegensatz zu vielen anderen Städten nicht aufgegeben. Dank der Byzantiner blieb Latein hier sogar bis zur arabischen Eroberung im 7. Jahrhundert in Gebrauch. Die Stadt überlebte bis ins 18. Jahrhundert, wurde danach zerstört - teilweise durch ein Erdbeben im Jahre 1755 - und ein Teil des Marmors wurde für Bauwerke im nahen Meknes verwendet. 1915 - während der Kolonialzeit - begannen archäologische Ausgrabungen durch die Franzosen.


 

Sehenswürdigkeiten

Volubilis

Seitenansicht der Basilika - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Folgende Sehenswürdigkeiten sind von allgemeinem Interesse: die Basilika; die Thermen; der Tempel des Jupiter; das Kapitol; die Hauptstraße (Decumanus Maximus) verbindet einen dem römischen Kaiser Caracalla errichteten Triumphbogen mit dem Stadttor, das einst in Richtung Tanger führte. Ferner sehenswert sind verschiedene gut erhaltene Mosaiken der Fußböden römischer Häuser, ein Kornspeicher und das antike Forum. Die meisten Besichtigungen, die zu diesem Ort führen, werden während der sogenannten "Königsstädte" Tour der Veranstalter als Ausflug oder als einwöchige Rundreise angeboten.

Weitere Informationen zum Weltkulturerbe Volubilis der UNESCO finden Sie hier....!


 

Quellenangabe:


Die Informationen zur Geschichte von Volubilis basieren auf dem Artikel Volubilis (Stand vom 23.11.2007) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stammen zusammen mit den Fotos "Volubilis Kapitol - Römische Hinterlassenschaft in der Nähe von Meknés - Autor: Marcin Sochacki" - "Basilica von Volubilis, Marokko - Autor: High Contrast" - "Decumanus Maximus - Hauptstraße in Volubilis - Autor: Christian Rosenbaum" und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos sind lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported", unter deren Bedingungen eine Weitergabe zulässig ist.



 

Bilder aus Volubilis




-Anzeige-



Melilla Marrakech Volubilis Topographie Marokkanische Küche Christoph Columbus Römer Meerenge von Gibraltar Startseite Berge des Atlas Agadir Chefchaouen Maghreb Fes Ceuta Tètouan Marokkanischer Wein Gibraltar Geographie Marokko Meknes Reiseinformationen Marokko